Archive for September, 2010

Nexus One – Android 2.2.1 OTA Update

Dienstag, September 28th, 2010

Heute hat das Over The Air Update auf Android 2.2.1 für Google’s Nexus One Deutschland erreicht. Der Nutzer des Telefons wird automatisch über das verfügbare Update informiert. Grosse Änderungen sind nach jetzigem Informations-Stand nicht zu erwarten.

no images were found

Achtung: Wer sein Google Nexus One nicht gerooted hat und das auch nicht vor hat, kann das Update bedenkenlos installieren. Mit einem Custom-ROM oder „gerooteten“ Gerät rate ich derzeit noch davon ab, da ihr die Root-Rechte verliert und die Sicherheits-Lücke, die das Universal Androroot (Unrevoked / OneClick-Root) genutzt hat geschlossen wurde.

Wirklich grosse Änderungen beinhaltet das Update nicht. Nach meinen jetzigen Informationen ist nur die Sicherheits-Lücke, die das „One-Click Root“ verfahren ermöglicht hat geschlossen worden. Ein paar Patche für diverse Anwendungen liegen dem Update ebenfalls bei. Wer genau wissen möchte in welchen Verzeichnissen sich das Update bewegt und welche Dateien ersetzt werden, kann das im updater-script nachlesen.

Solltet ihr noch nicht über das Update benachrichtigt worden sein, könnt ihr euer Nexus One auch manuell nach dem Update suchen lassen. Damit kann man nichts falsch machen. Normalerweise sucht das Telefon nur alle 24 Stunden nach einem Software-Update, mit der manuellen Suche erzwingt man diesen Vorgang lediglich.

Um die manuelle Suche zu starten muss man sich etwas durch das Menü klicken: „Einstellungen -> Telefoninfo -> System Updates“. Ist das Update bei euch verfügbar fordert euch das Telefon auf den Download zu machen und das OTA Update zu installieren. Auf Grund der geringen Größe von 4.0 MB kann man das Update auch über UMTS herunterladen.

Wer sein Update lieber komplett manuell einspielen möchte, kann sich unter diesem Beitrag die ZIP-Datei  herunterladen und per Hand einspielen.

Downloads:

  • [download id=“112″]

Get Android 2.2.1,

j.klein

Microsoft – Internet Explorer 9 [Beta]

Freitag, September 24th, 2010

Microsoft hat die Beta-Phase des neuen Internet Explorer 9 gestartet. Bei dem Nachfolger zum Internet Explorer 8 gibt es wieder einige Neuerungen, die auf Grund der Erfahrungen mit dem Vorgänger eingeflossen sind.

no images were found

Zuerst fällt das überarbeitete Design ins Auge. Das vorherige Button-Chaos beschränkt sich nun auf die Standard „Forward“ und „Back“ Buttons und drei weitere Knöpfe, über die man Favoriten, Einstellungen und die eingestellten Home-Seiten erreichen kann. Aber mit ein paar Klicks kann auch wieder „fast“ das gewohnte Design herstellen mit Status-Leiste unten und Tool-Bar oben am Bildschirm.

Des weiteren hat man sich an die „Most Popular“ Seite, bekann aus Opera, rangewagt. Wie das aussieht, kann man sich auf den unteren Seiten vor Augen führen. Aus FireFox bekannt ist der „Download-Manager“, der eine Übersicht über aktuelle und vergangene Downloads bietet. Auch dieser wurde in den Internet Explorer 9 integriert und hat den selben Funktionsumfang. Lustigerweise ist der Shortcut zum Aufruf (Strg+J) des Download-Managers identisch mit dem FireFox Download-Manager.

Die beworbene Verbesserung der Performance macht sich hauptsächlich bei Microsoft Seiten bemerkbar, deswegen vernachlässige ich diesen Punkt mal. Der Normal-Nutzer bewegt sich meiner Erfahrung nach nämlich nur zu einem geringen Prozentsatz auf Microsoft-Seiten, sondern hauptsächlich auf Flash und Java-Script basierten Internet-Präsenzen. Hier ist die Geschwindigkeit der Ladezeiten mit dem Vorgänger Internet Explorer 8 vergleichbar.

Ein nettes Werkzeug sind die Developer-Tools (erreichbar mit F12). Hier bieten sich für Entwickler Möglichkeiten den Quell-Code einer Seite zu analysieren und zu verbessern. Ebenso bietet sich die Möglichkeit zu sehen, wie der Code von IE8 und wie von IE9 interpretiert und dargestellt würde.

Ich hoffe es tut sich noch etwas bis zum finalen Release, z.B. vergleichbare Möglichkeiten zu FireFox Personas oder Ähnliches. Das jetzige Aussehen ist mir etwas zu spartanisch und ist auf Grund schlechter Kontrastgebung auch nicht wirklich übersichtlich.

no images were found

Die unteren Downloads stammen direkt von Microsoft. Ich habe hier nur die Versionen für Windows 7 in den Sprachen Deutsch und Englisch (x86 / x64) verlinkt. Wer einen Überblick der Downloads für alle Betriebssysteme, in allen Sprachen sucht, wird im Microsoft Download Center fündig.

Einen Versuch ist die BETA Version auf jeden Fall wert. Da sich über Geschmack nicht streiten lässt finden sich bestimmt auch Nutzer, die begeistert von den neuen Funktionen und dem überholten Design sind.

Downloads:

  • [download id=“107″]
  • [download id=“106″]
  • [download id=“108″]
  • [download id=“109″]

Go BETA,

j.klein

HTC Desire – OTA Froyo T-Mobile

Montag, September 20th, 2010

Am Wochenende hat T-Mobile begonnen das „Over The Air“ auf Android 2.2 (FROYO) an seine Nutzer zu verteilen. Das lang ersehnte Update ist für Nutzer von Geräten ohne Branding schon seit Anfang August verfügbar gewesen. Mit einigen Änderungen ist nun auch die Version für T-Mobile Nutzer live gegangen.

no images were found

Das Update wird eigentlich automatisch von eurem HTC Desire erkannt. Wenn das nicht der Fall ist, kann man die Suche nach dem Update auch selber starten. Dazu geht ihr in die Einstellungen von eurem Desire und geht dann folgende Punkte nacheinander durch. „Telefon-Informationen -> Software Updates -> Update Suchen“

Damit findet das Desire das Update und ihr könnt es über den normalen Update-Weg von HTC. Es empfiehlt sich den Download des Updates durchzuführen, während man mit einem WLAN verbunden ist, da es mit 90 MB vielleicht den Daten-Tarif des ein oder anderen unnötig belastet.

Wer das Update lieber völlig manuell installieren möchte, der kann nach meiner Anleitung vorgehen. Dazu braucht ihr nur die ZIP-Datei hier unten aus den Downloads. Den Rest einfach aus der verlinkten Anleitung entnehmen.

Probleme bei der Installation sind (anders als damals bei O2) nicht bekannt. Bei allen Nutzern, egal ob AMOLED oder SLCD Display scheint das Update bis jetzt reibungslos zu funktionieren.

Downloads:

  • [download id=“105″]

Get Froyo(ed),

j.klein

HTC Desire – Auflösung erhöhen

Dienstag, September 14th, 2010

Dieser Trick ist einigen Desire-Nutzern schon länger bekannt. Da manchen aber die Vorgehensweise noch nicht bekannt ist, werde ich die Schritte erklären, die man machen muss, um die Auflösung seins HTC Desire etwas zu erhöhen.

no images were found

no images were found

So schick der Trick auch ist, hat er einen Haken. Es funktioniert nur bei „gerooteten“ Telefonen und einem Custom Recovery. Ausserdem ist das Ergebnis am besten, wenn man einen ROM ohne HTC Sense benutzt. Sonst kommt es manchmal zu seltsam aussehenden Grafikfehlern. Haben oben zwei Screenshots von meinem Desire online gestellt. Da sieht man fast nichts negatives. Benutze den Aurax.Sense ROM 7.6 und lebe einfach hin und wieder mit der ein oder anderen „Verschiebung“.

Needs:

  • Android SDK (Windows / Linux / MAC)
  • Alternativ Recovery Tools unten bei den Downloads (Nur Windows)
  • build.prop Datei aus dem Downloadbereich

HowTo:

  • build.prop Datei runterladen
  • In den Ordner mit der adb.exe Datei entpacken
  • Telefon ausschalten und von USB trennen
  • Telefon mit gedrückter Volume-Down Taste starten
  • Mit den Lautstärke-Tasten zum Punkt „Recovery“ navigieren
  • Bestätigen mit dem Power-Button
  • Ein schwarzer Bildschirm mit roten Ausrufezeichen erscheint
  • Gleichzeitig Power-Button und Volume-Up Taste drücken
  • Das Telefon ist nun im Recovery und kann wieder an USB angeschlossen werden
  • Dann eine DOS-Box öffnen „cmd“
  • Mit Hilfe von „cd“ in den Ordner mit der adb.exe wechseln
  • Folgende Kommandos abtippen
  • adb shell mount /system
  • adb push build.prop /system/build.prop
  • adb reboot
  • Sind diese Kommandos ausgeführt startet euer Telefon neu
  • Ihr werdet eine deutlich höhere Auflösung wahrnehmen
  • Freuen

Sollte etwas nicht funktionieren, stellt sicher, dass ihr mit der DOS-Box im richtigen Ordner mit der adb.exe Datei seit und diese auch gefunden wird. Gibt es größere Probleme wie immer gerne etwas Hilfe in den Kommentaren.

Downloads:

  • [download id=“22″]
  • [download id=“102″]

HTC Desire – OTA Update 2.10.405.2

Donnerstag, September 9th, 2010

HTC hat heute ein neues Over The Air Update für das Android Flagschiff Desire veröffentlicht. Wie der Name schon sagt, wird das Update über eine Drahtlosverbindung heruntergeladen. Da es sich um 25 MB handelt, sollte man, sofern man keine HSDPA Datenflat hat, dieses Update über WLAN ziehen.

no images were found

Update: Dank meinem User kontra2757 kann ich unten schon den Download-Link zu einer „prerooted“ Version anbieten. Allerdings handelt es sich hierbei um den Full-ROM. Wenn ihr den einspielt, solltet ihr das Gerät vorher „Wipen“. Damit sind alle Einstellungen und Anwendungen dann verloren.

Laut HTC beinhaltet das Update auf die Version 2.10.405.2 keine größeren Änderungen. Wenn ich richtig liege, ist die Twitter-Applikation PEEP repariert worden um mit dem neuen Authentifizierungs-Verfahren OAUTH von Twitter zu arbeiten. Ausserdem beinhaltet diese Version ein Update der RADIO-FIRMWARE auf die Version 32.44.00.32U_5.09.05.30_2. Geht man nach HTC, verlängert sich die Laufzeit der Akkus wieder ein wenig und die WLAN und UMTS Funktionen wurden verbessert. Des Weiteren kann man nun mehrere GoogleMail Postfächer in sein HTC Desire einbinden.

Wer das Update nicht automatisch einspielen lassen möchte, sondern lieber Hand anlegt, kann das natürlich auch bei diesem Update machen. Ich habe dazu eine Anleitung geschrieben. Nehmt einfach nur das OTA Update, welches unter diesem Beitrag hier zum Download steht und befolgt die Schritte in der Anleitung, dann kann nichts schief gehen.

Laut meinen aktuellen Informationen gibt es mit diesem Over The Air Update keine Komplikationen. Im Gegensatz zum fehlerhaften O2 Update diese Woche, können alle Nutzer, die das Update gemacht haben ihr Desire danach auch noch wie gewohnt nutzen.

Für alle die ganz sicher gehen wollen, habe ich das „Herzstück“ des Updates mal extrahiert. Dabei handelt es sich um das updater-script. Da kann man sehen was genau während des Updates passiert. Am besten daneben die ZIP-Datei des OTAs aufmachen, dann sieht man schön welche Verzeichnisse und Dateien das Script durchläuft. Hier nachlesen

Downloads:

  • [download id=“100″]
  • [download id=“101″]
  • [download id=“103″]
  • [download id=“95″]

Get it!

j.klein

PlayStation 3 Firmware Update 3.42

Donnerstag, September 9th, 2010

Wieder mal hat Sony ein Update für die PlayStation 3 herausgebracht. Eine der größten Änderungen dürfte sein, dass nach inoffiziellen Quellen aus verschiedenen Internetseiten der PS3 Jailbreak / PS3 Groove nicht mehr funktioniert.

no images were found

Nach der Installation dieses Updates wird es also nicht mehr möglich sein, die Backups seiner Spiele zu spielen. Da ich diese Methode nie angewandt habe, weil ich glücklich mit meinen Originalen bin, solls mir egal sein.

Wie immer habe ich die Update-Dateien auf meinen Mirror-Server gepackt. Diesesmal gibt es wie schon bei dem letzten Update ein Patch-File. Dieses ist deutlich kleiner und ein sog. inkrementelles Update. Das heisst, es enthält nur die tatsächlich geänderten Daten zur Vorgänger-Firmware. Das Full Update ist wie gewohnt ein Update, welches das ganze System ersetzt.

Das Full Update kann man wie gewohnt vom USB-Stick einspielen. Welche Ordner-Struktur allerdings für die Patch-Dateien auf dem Stick sein muss, bzw. ob man überhaupt die Patch Datei vom Stick installieren ist mir leider gänzlich unbekannt. Wer hier Updates für mich hat, kann sie gerne in den Kommentaren hinterlassen. Bin immer dankbar für eine kleine Erleuchtung.

Downloads:

  • [download id=“96″]
  • [download id=“97″]
  • [download id=“98″]
  • [download id=“99″]

Happy updating,

j.klein

HTC Desire – O2 Froyo OTA Update

Montag, September 6th, 2010

Am 06.09.2010 hat O2 das offizielle Over The Air Update für seine HTC Desire Kunden freigegeben und verteilt dies zur Stunde fleissig. Wie immer kann es dabei vorkommen, dass der HTC Server mal die Biege macht.

no images were found

Update: Man kann das Update installieren, sollte allerdings vorher im Recovery einen Full-Wipe machen. Wie man das macht, steht ebenfalls im Artikel zur manuellen Installation, die unten verlinkt ist. Für alle Kunden, die schon ein „defektes“ Desire haben: Ladet euch die RUU Datei unten herunter und führt diese aus, danach sind zwar alle Einstellungen und Anwendungen weg, aber ihr seid ohne GoldCard offiziell auf Froyo.

Von einigen Kunden, die das Update bereits installiert haben, ist zu hören, dass es Probleme mit dem Update gäbe. Andere konnten das Update ohne Probleme einspielen. In diesem Fall empfiehlt O2 sogar das Update gar nicht zu installieren

Dazu hatte ich schonmal eine kleine Anleitung geschrieben. Geht nach dieser vor mit dem Unterschied, dass ihr das File hier unten aus dem Downloadbereich nehmt. Der Rest bleibt natürlich gleich. Dafür muss das Gerät nicht gerooted sein und auch kein Custom-Recovery haben.

O2 hat bereits verlauten lassen eine neue Version des OTA Updates auszurollen. Sobald diese zur Verfügung steht, werde ich sie natürlich ebenfalls hier verlinken und ein Update schreiben. Hier kann man z.B. von ein paar Problemchen lesen: Android Hilfe Forum

Wer ganz auf der sicheren Seite sein möchte, sollte sich vielleicht noch ein wenig Zeit lassen und nicht gleich zuschlagen. Ich denke innerhalb der nächsten 48 Stunden gibt es eine erneuerte Version des OTA Updates.

Downloads:

  • [download id=“93″]
  • [download id=“94″]
http://www.bestblog.de/?p=1513

HTC Desire – AdHoc Netzwerke

Freitag, September 3rd, 2010

Leider wurde es auch bei Android 2.2 (FROYO) versäumt, oder nicht für nötig befunden dem HTC Desire die Funktion zu spendieren, sich mit einem AdHoc Netzwerk verbinden zu können. Obgleich das lang ersehnte 3G HotSpot Feature integriert wurde und einwandfrei funktioniert.

no images were found

Es ist zwar wirklich sinnvoll, dass es endlich die Funktion gibt, sein HTC Desire als 3G HotSpot nutzen zu können. Ich habe jedoch manchmal Fälle, in denen es nützlich ist mein Desire per AdHoc mit meinem Notebook zu verbinden. Wer das schonmal versucht hat, dem ist aufgefallen, dass die AdHoc Netzwerke nicht erkannt werden (ohne Spezialsoftware) und damit auch keine Verbindung dorthin möglich ist.

Im Internet kursieren zwar schon einige Wege, mit denen man das realisieren, aber diese beinhalten immer ein recht aufwendiges Editieren der „wpa_supplicant.conf“. Ausserdem ist auch dann nicht garantiert, dass diese Lösung dauerhaft funktioniert.

Nach langem Suchen im Internet bin ich endlich auf eine Lösung gestossen, die sehr viel einfacher und effektiver ist. Es gibt eine neue Version des wpasupplicant Binaries, in der die AdHoc-Funktionen beinhaltet sind. Damit kann man sich wie gewohnt über die Oberfläche mit jedem beliebigen AdHoc-Netzwerk verbinden.

Diese Methode setzt allerdings ein HTC Desire vorraus, dass bereits gerooted ist und über ein Custom-Recovery verfügt. Alle Nutzer mit einem Standard HTC ROM müssen leider noch warten, bis HTC ein solches Update offiziell veröffentlicht, oder den weg über das Rooten gehen.

Wollt ihr den Patch installieren, ladet euch den WPA Supplicant AdHoc Fix hier aus dem Downloadbereich runter und kopiert die ZIP-Datei auf eure SD-Karte. Danach über das Custom-Recovery (wer noch keins hat, kann sich hier auch ClockWork runterladen) installieren und das Telefon neu starten.

Ab sofort seht ihr alle AdHoc Netzwerke im WLAN Bereich. Diese werden als (*)<ESSID> dargestellt. Gebt den richtigen Schlüssel ein und es kann losgehen. Auch für die Nutzung mit adbwireless geeignet.

Downloads:

  • [download id=“90″]
  • [download id=“53″]
  • [download id=“76″]

Happy networking,

j.klein