Archive for the ‘Android’ Category

HTC Desire – GingerBread ROMs

Mittwoch, Mai 4th, 2011

Es ist schon eine Zeit her, dass ich mein Desire umgeflashed habe, was daran liegt, dass ich mit dem zuletzt installierten ROM zufrieden war. Akkulaufzeit, Geschwindigkeit und Bedienbarkeit meines Telefons waren für mich optimal. Jetzt, da GingerBread vor der Tür steht, habe ich mich aber nochmal zum flashen entschlossen.

no images were found

Dabei musste ich mich erstmal durch eine nicht enden wollende ROM-Flut wühlen. Es scheint, als fühlte sich der Tage jeder dazu berufen, einen eigenen ROM bereit zu stellen. Ob gut oder schlecht spielt dabei anscheinend meist keine Rolle. Unter all den „TOP-ROMs“ habe ich mir zwei genauer angesehen und diese auch für eine gewisse Zeit getestet.

Cool D. Ginger V2

Diesen ROM habe ich derzeit auf meinem Desire installiert, da er meiner Meinung nach am nächsten am Original ROM gehalten ist, schnell und vorallem stabil läuft und somit Alltagstauglichkeit beweist. Der Entwickler beantwortet Fragen im entsprechenden Thread im XDA-Forum. Natürlich ist die Basis für diesen ROM der geleakte GingerBread ROM von HTC mit einflüssen aus der neuen GingerBread Sense.

Eines der wichtigsten Features für mich ist der Hibernate dadurch wird einem die eigtl. recht lange Bootzeit verkürzt, indem das Telefon nicht komplett abschaltet, sondern in einen Ruhemodus verfällt, bei dem nur sehr wenig Akku verbraucht wird (Suspend to RAM). Damit kann man das Telefon z.B. nach einem Flug in ca. 2 – 5 Sekunden wieder komplett in Betrieb nehmen. Wecker, Telefon, WLAN und alle anderen Funktionen sind in diesem Modus natürlich nicht verfügbar!

no images were found

no images were found

no images were found

UM DEN ROM ZU INSTALLIEREN MUSS DAS HTC DESIRE BEREITS GEROOTED SEIN UND ES WIRD EINE EXT3/EXT4 PARTITION BENÖTIGT. WIE MAN DAS ERREICHT, LÄSST SICH IM INTERNET SEHR LEICHT HERRAUSFINDEN!

Durch die EXT3/EXT4 Partition hat man auch bei sehr vielen installierten Apps noch genug Platz für einen performanten Betrieb des ROMs, da die Apps auf diese Partition der SD-Karte ausgelagert werden. Bei diesem ROM passiert das automatisch. Den Download zu diesem ROM findet ihr am Ende des Beitrages.

RCMix S V2.0

Die Entwicklung dieses ROMs habe ich aufmerksam im Thread des XDA Forums verfolgt. Auch dieser ROM verwendet als Basis einen Gingerbread ROM von HTC. In diesem Fall allerdings keinen ROM vom HTC Desire, sondern vom HTC DesireS. Damit ist in diesem ROM auch die Änderung von Skins, sowie das passende Geräusch zum Wetter möglich, dessen Animation auf dem Main-Screen läuft.

Auch dieser ROM ist schnell, obwohl zum Teil auf die EXT3/EXT4 Partition der SD-Karte ausgelagert und hat die oben beschrieben Hibernate-Funktion. Desweiteren kann man auf alle Features zurückgreifen, die man auch mit einem DesireS geniessen kann.

no images were found

no images were found

no images were found

UM DEN ROM ZU INSTALLIEREN MUSS DAS HTC DESIRE BEREITS GEROOTED SEIN UND ES WIRD EINE EXT3/EXT4 PARTITION BENÖTIGT. WIE MAN DAS ERREICHT, LÄSST SICH IM INTERNET SEHR LEICHT HERRAUSFINDEN!

Wer einen stabilen ROM mit den neuesten Features und Vorzügen des DesireS sucht, ist hier genau an der richtigen Stelle. Der Entwickler ist immer hilfsbereit und steht auch zur Seite, wenn es mal ein Problem bei der Installation seiner Kreation etwas hakelt. Den Download zu diesem ROM findet ihr am Ende des Beitrages.

Downloads

 

  • [download id=“146″]
  • [download id=“148″]
  • [download id=“147″]

Wer ausser „rooten“ an seinem Gerät nichts weiter gemacht hat, installiert bitte NUR den Cool Desire GingerSense ROM, oder den RCMix S V1.0 HBOOT BRAVO STOCK ROM. Der ROM mit HBOOT CM7 DATA++ ist in diesem Fall nicht geeignet. Wer diesen ROM benutzen kann, weiss das selber.

Happy Ginger-Flashing,

j.klein

HTC Desire – Radio Update

Montag, April 18th, 2011

Vor ein paar Tagen ist von HTC ein neues „Radio“ Update erschienen. Hiermit ist die Firmware gemeint, welche die GSM/Satelliten/etc… Chips verwaltet. Wie immer bietet dieses Update eine Steigerung der Performance beim Finden eines Satelliten-Signals und bessere Sprachqualität.

no images were found

Dieses Radio-Image kann man nur manuell einspielen, wenn man ein Gerät mit Root-Rechten und Custom-Recovery zur Verfügung hat. Sonst muss man sich diese Rechte erst verschaffen. Am besten über eine der vielen Anleitungen im Internet, oder auf dieser Seite. Den Download zum entsprechenden Image findet ihr im unteren Bereich.

Warnung: Wer sich nicht sicher ist, was er dort tut und keine Ahnung vom flashen unter Custom-Recovery ROMs hat, sollte besser die Finger davon lassen. Diese Updates sind auch immer in den offiziellen OTA (Over The Air) Updates von HTC enthalten.

Downloads:

  • [download id=“136″]

Happy flashing,

j.klein

HTC Desire – OTA Update 2.29.405.5

Samstag, Dezember 25th, 2010

Kurz vor Weihnachten am 23.12.2010 ist auch das HTC Desire noch mit einem kleinen Over The Air Update für sein Android System beglückt worden. Allerdings gibt es hier, abgesehen von einigen kleinen „Bugfixes“ keine gravierenden Änderungen.

no images were found

Laut meinen Informationen gab es einige kleinere Probleme bei der Version 2.29.405.2. Hauptsächlich bei der Darstellung der Größe einer Anwendung in der jeweiligen Verwaltung. Das hatte wohl auch einen Auslieferungs-Stop für diese Geräte bei HTC zur Folge. Daher ist nun das Update released worden. Nagelt mich aber bitte nicht an diesen Informationen fest, die habe ich selber zusammengesucht und kann sie nicht als „zuverlässig“ deklarieren.

Warnung: Wer ein HTC Desire mit Branding besitzt, oder sein Gerät „gerooted“ hat, sollte von diesem Update absehen. Es lässt sich zum einen gar nicht (oder nur fehlerhaft) installieren und ihr verliert natürlich die Root-Rechte dadurch. Dieses Update ist nur für Geräte, die ab Werk kein Branding besitzen. Es sieht aus, als sei dieses Update für alle anderen Geräte nicht geeignet!

Tip: Ein Anzeichen, dass sich das Update bei euch installieren lassen sollte ist, wenn ihr das Update von eurem Handy vorgeschlagen bekommt, wenn ihr nach einem Software-Update sucht. Wenn hier keine Updates gefunden werden, bitte auch nicht manuell installieren. Es wird mit einem Fehler abbrechen und eventuell auch die aktuelle Installation zerstören.

Wer sich nach obigem Tip dazu entschliesst, das Update lieber manuell zu installieren, der kann nach meiner Anleitung in DIESEM BEITRAG vorgehen. Aber wirklich nur, wenn ihr das Update von eurem HTC Desire vorgeschlagen bekommt. Den Download zum OTA Update findet ihr unter diesem Beitrag.

Wer einfach nur die aktuellste Version, ohne Rücksicht auf Verluste haben will, kann natürlich wie immer komplett neu installieren. Die passende RUU Datei findet sich auch zum Download unter diesem Beitrag. Von dieser Variante möchte ich allerdings ausdrücklich abraten, da hier alle Einstellungen, heruntergeladene Apps aus dem Market und Kontakte verloren gehen. Ausserdem ist derzeit noch nicht bekannt, ob diese Version sich rooten lässt. Die Änderungen dieser Version sind den Aufwand und eventuellen Ärger einfach nicht wert.

Downloads:

  • [download id=“127″]
  • [download id=“128″]
  • [download id=“130″]

Happy being up2date,

j.klein

HTC Wildfire – Froyo Update (manuell)

Donnerstag, Dezember 23rd, 2010

Für alle Besitzer eines HTC Wildfire hat sich doch noch ein kleines „Weihnachtswunder“ ereignet. HTC hat endlich im gesamten europäischen Raum mit dem Rollout des Froyo OTA Updates begonnen. Unter anderem ist auch Deutschland schon seit 1-2 Tagen mit dem Update versorgt und die Nutzer können sich über Android 2.2 freuen.

no images were found

Wer das Update bis jetzt noch nicht automatisch erhalten hat, der kann wie immer natürlich auf die manuelle Variante zurückgreifen und das Update selber installieren. Dazu sind nur wenige Schritte notwendig, die hier kurz beschrieben werden.

Warnung: Achtung, wer sein HTC Wildfire gerooted hat, der sollte das Update nicht installieren, sondern nur eines verwenden, das ebenfalls gerooted ist. Wenn das HTC Wildfire allerdings noch ungerooted ist und über ein Vodafone oder Factory-Unbranding verfügt, kann man das OTA Update installieren. Vorsicht nur bei der Installation mit der RUU, dort werden alle Programme, Kontakte und Daten von eurem HTC Wildfire gelöscht.

Beachten: Das OTA Update ist dazu gedacht ein HTC Wildfire von der Software-Version (1.37.405.1) auf die Software-Version (2.22.405.1), was Android 2.2 Froyo entspricht zu bringen. Ist derzeit eine andere Version installiert, oder habt ihr das Gerät mittels Neu-Installation und GoldCard vom Branding befreit, kann das Update nicht funktionieren. Dann müsst ihr in den sauren Apfel beissen und von der RUU 2.22.405.1 auf Froyo updaten. Ihr könnt eure Anwendungen und Kontakte vorher mit Titanium-Backup sichern. Sonst sind ALLE Einstellungen, Kontakte und Market-Apps verloren.

Vorbereitungen:

  • Download des OTA Updates
  • Download der RUU Datei (falls Neu-Installation)
  • Download HTC Sync (falls Neu-Installation)

Wem das Warten also nun zu lange dauert, bis das Update auch auf seinem HTC Wildfire angeboten wird, der sollte sich unter diesem Beitrag das offizielle OTA Update herunterladen. Danach wird die *.ZIP Datei auf die SD-Karte des Wildfire kopiert. Bitte nicht in einen Unterordner kopieren, sondern einfach in das Stamm-Verzeichnis der Karte. Das erleichtert später das Auffinden der Datei. Benennt die Datei dann in „update.zip“ um. Aufpassen, dass ihr die Datei nicht ausversehen in „update.zip.zip“ umbenennt, das passiert unter Windows gerne mal.

Schaltet das HTC Wildfire nun aus und trennt es komplett vom USB Anschluss des Rechners. Ist das Gerät vollständig ausgeschaltet, könnt ihr es mit gedrückter „Leiser“-Taste wieder neu starten. Wartet ca. 10 Sekunden bis das nun erscheinende Bootloader-Menü vollständig geladen ist. Nun könnt ihr euch mit den „Lauter“ und „Leiser“-Tasten zum Punkt „Recovery“ bewegen und mit der „Power“-Taste bestätigen. Normalerweise sollte das Gerät nun in den Recovery-Modus springen. Ist das nicht der Fall, sondern seht ihr einen schwarzen Bildschirm mit rotem Warndreieck, drückt die „Leiser“-Taste und „Power“-Taste gleichzeitig. Spätestens dann wird das Wildfire in den Recovery-Modus geschickt. Sollte hier unten eine Fehlermeldung erscheinen, macht euch keine Sorgen, das ist normal.

Nun, da sich euer Wildfire im Recovery-Modus befindet, können wir damit beginnen, das begehrte OTA Update zu installieren. Wählt hierzu erneut mit Hilfe der „Lauter“ und „Leiser“-Tasten den Punkt „install update.zip from sdcard“ und bestätigt mit der „Power“-Taste.

Solltet ihr hier einen Fehler bekommen, habt ihr euer HTC Wildfire wahrscheinlich nach meiner Methode HIER unbrandet. Dann funktioniert das OTA Update auf euren Geräten NICHT! Stand heute sind nur Updates für Vodafone Geräte, die noch über dieses Branding verfügen und Geräte, die ab Werk ohne Branding geliefert wurden vorgesehen.

Gebt eurem Wildfire für diesen ersten Neustart bis zu 10 Minuten Zeit und wundert euch nicht, wenn es ein paar mal mehr neustarten muss. Das ist normal, weil einige Komponenten auf den neuesten Stand gebracht werden, die eine erneute Initialisierung erfordern.

Update durch Neu-Installation (RUU):

Solltet ihr von der RUU komplett neu installieren wollen, ladet diese ebenfalls unter diesem Beitrag herunter. Ebenso muss HTC Sync (ebenfalls als Download unten) auf eurem Rechner installiert sein, damit die ganzen Treiber für euer Wildfire auf dem Rechner installiert sind. Danach einfach die heruntergeladene RUU…exe starten und warten bis das Gerät neu installiert wurde. Allerdings, wie oben in der Warnung erwähnt, sind dann alle Programme aus dem Market, Kontakte und Einstellungen weg. Dafür ist es sauber wie aus dem Werk mit Froyo betankt.

Downloads:

  • [download id=“123″]
  • [download id=“124″]
  • [download id=“126″]
  • [download id=“66″]
  • [download id=“67″]

Happy updating,

j.klein

Sony PSPhone

Montag, Dezember 13th, 2010

Sony lässt seine PlayStationPortable Fans offensichtlich nicht im Regen stehen. Schon seit einiger Zeit ist eine PSP angekündigt, die nun auch den Komfort eines Telefons bieten soll. Nun wissen wir alle mehr. Hergestellt von Sony und lauffähig durch Android können wir uns im Laufe des Jahres 2011 auf das Erscheinen freuen.

no images were found

Leider kann ich noch kein genaues Statement zu den Hardware-Spezifikationen dieses neuen „Spielzeugs“ geben. Ich tippe allerdings auf 1GHz Prozessor, 512MB RAM und 1GB internen Speicher. Das sollte den minimalen Anforderungen für Android 2.3 (Gingerbread) entsprechen und damit alle Anwendungen lauffähig machen können. Eine Erweiterung per microSD Karte ist mit Sicherheit möglich, da dies zu den Anforderungen für Telefone gehört, die mit Android laufen.

Anfang letzter Woche sind nun endlich erste Videos auf YouTube erschienen, die das PSPhone zeigen und Gewissheit zum Betriebssystem geben. Macht euch mit Hilfe unten stehender Videos mal selber einen Eindruck. Offensichtlich wird die PSP Funktionalität nur mit einer Applikation auf dem Android Telefon abgebildet.

Macht euch mit unten stehenden Videos am besten selbst ein Bild

[youtube WnT12uXxmZo nolink]

[youtube fBpJw0q3hOI nolink]

Bei den Kollegen von Engadget habe ich mich einiger Bilder bedient, die sie offensichtlich mühsam im Netz zusammengesucht haben. Vielen Dank an dieser Stelle für die Fummelarbeit. Natürlich will ich euch diese auch nicht vorenthalten und habe die Bilder in der unten stehenden Gallerie zusammengefasst.

no images were found

Sollte sich in Sachen PSPhone noch etwas tun, oder in nächster Zeit eine offizielle Vorstellung durch Sony Ericsson erfolgen, werde ich natürlich auch darüber ausgiebig berichten. Ich denke aber, dass es um das Thema bis ins neue Jahr etwas ruhig werden wird, da die Hersteller darauf bedacht sind vor dem Fest erstmal ihre bereits „releasten“ Produkte an den Mann zu bringen.

Happy waiting,

j.klein

HTC Desire – Probleme nach OTA Update

Sonntag, Dezember 12th, 2010

Einige User klagen über Probleme, nachdem Sie das OTA Update 2.29.405.2-2.10.405.2 auf ihrem HTC Desire installiert haben. Hauptsächlich treten Fehler auf, wie z.B. „WLAN lässt sich nicht mehr aktivieren“, „Bluetooth lässt sich nicht mehr aktivieren“ und „Desire steckt in einem Bootloop fest“. Für diese Probleme gibt es eine recht einfache Lösung.

no images were found

Das Problem lässt sich zwar lösen, jedoch gehen dabei alle installierten Apps aus dem Market, Einstellungen sowie Kontakte auf dem HTC Desire verloren.

Warnung: Bevor ihr die nächsten Schritte durchführt, geht sicher, dass ihr alle Kontakte und eventuell Applikationen gesichert habt. Nach den unten aufgeführten Schritten sind nämlich alle Daten weg. Solltet ihr euer Desire gerooted haben macht euch keine Sorgen. Mit der aktuellen Version von urevoked könnt ihr euer Desire nachher wieder rooten, da gibt es keine Probleme. Diese Anleitung ist nur für HTC Desire geeignet, die ohne Branding sind. Wer noch ein Branding hat und das entfernen möchte, kann HIER nachlesen.

Needs:

  • Android 2.29.405.2 RUU // Download unten
  • HTC Sync // Download unten
  • HTC Desire
  • USB Kabel
  • Windows PC

Bevor ihr startet, müsst ihr sicher stellen, dass HTC Sync auf eurem Rechner installiert ist. Damit werden die ganzen Treiber installiert, die benötigt werden um das HTC Desire mit einem neuen Image zu betanken. Ich empfehle nach der Installation von HTC Sync euren Computer neu zu starten, damit die ganzen neuen Treiber auch richtig initialisiert werden können. Wenn das erledigt ist, können wir mit der Behebung des Problems starten.

Schaltet euer HTC Desire komplett aus. Am besten den Akku einmal raus und wieder rein, falls es in einem Bootloop oder ähnliches festhängt. Bevor ihr das Desire wieder einschaltet, stellt sicher, dass kein USB Kabel dran hängt. Startet das HTC Desire mit gedrückter Powertaste und Zurücktaste. Damit fährt das HTC Desire im Fastboot-Modus hoch. Das dauert ca. 20 Sekunden. Ist diese Zeit verstrichen, verbindet das HTC Desire via USB mit eurem Rechner. Startet dann die RUU*.exe Datei, die ihr euch unter diesem Beitrag runtergeladen habt. Damit wird das Handy komplett sauber mit einem unbranded HTC Image installiert und fährt danach wieder automatisch hoch. Gebt diesem Vorgang bitte 15 – 20 Minuten Zeit und übt euch in Geduld, bis die PIN Abfrage erscheint. Dann ist euer Desire wieder einsatzbereit und das Problem ist behoben.

Wie oben schon geschrieben kann das HTC Desire für alle, die das wollen mit unrevoked wieder gerooted werden. Wer noch fragen hat, kann sich gerne in den Kommentaren, oder im Forum melden, dann werde ich versuchen zu helfen, auch wenn das manchmal etwas dauern kann.

Downloads:

  • [download id=“118″]
  • [download id=“66″]

Happy reinstall,

j.klein

HTC Desire – SenseHD ROM

Montag, Dezember 6th, 2010

Vor einigen Wochen hat HTC die Nachfolger des Android Schlachschiffs Desire bekannt gemacht. HTC Desire HD / HTC Desire Z wurden die neuen Geräte getauft. Die ROMs der beiden Geräte sind natürlich auch auf das „Ur-Desire „portierbar. Hier findet sich ein zuverlässiger ROM des HTC Desire HD. Mit der Vorstellung habe  ich mir etwas Zeit gelassen, da ich warten wollte, bis die Entwickler einen stabilen ROM inklusive Kamera-Support gebaut haben.

no images were found

Da der ROM des HTC Desire HD sehr viel größer ist, als der des „Ur-Desire“ ist der HD ROM auf eine EXT Partition der SD-Karte angewiesen. Dort werden die Daten, die das Fassungsvermögen des internen Speichers überschreiten ausgelagert. Ebenso sind einige Änderungen an den Treibern notwendig gewesen um das HTC Desire weiterhin in vollem Umfang nutzen zu können.

Das Problem mit der Größe des internen Speichers lässt sich mit einigen Änderungen am HTC Desire beheben. Dank vieler fleissiger Bastler und Entwickler, funktioniert bei diesem Release nun auch endlich die Kamera. Zwar sind keine 720p Aufnahmen möglich, aber die Grundfunktion ist immerhin gewährleistet.

ACHTUNG: Damit die folgenden Schritte funktionieren, muss euer HTC Desire „gerooted“ sein und über ein „Custom-Recovery“ verfügen. Wer nach den untenstehenden Schritten vorgeht, nimmt das Risiko in Kauf sein Gerät zu zerstören. Deswegen lasst bitte die Finger davon, wenn ihr nicht wisst, was ihr da tut.

Needs:

  • SenseHD ROM     // Download unten
  • Recovery-Tools     // Download unten
  • SD-Karte                (VORHER BACKUP ZIEHEN)

Ich will eigentlich keine Informationen vorenthalten, aber um sicher zu stellen, dass hier keiner sein Desire schrottet, nur um einen HD ROM drauf zu bringen, erkläre ich mal nicht, wie man eine EXT2, EXT3 oder EXT4 Partition auf seiner SD-Karte erstellt. Nur so viel sei gesagt. Mittlerweile kann man das schon über diverse Apps, wie zum Beispiel ROM Manager machen. Allerdings die Karte vorher sichern, weil nach dem Paritionieren alles weg ist. Der Entwickler des ROMs empfiehlt eine EXT Partition auf der SD-Karte, die mindestens 512 MB gross ist.

Der Rest ist dann wie bei allen anderen Custom-ROMs gleich. Fahrt euer HTC Desire in den Recovery Modus, macht einen Full-Wipe und dann installiert über das Custom-Recovery den RCMix ROM, den ihr unten als Download findet. Da der ROM mit 260 MB sehr gross ist, dauert die Installation hier etwas länger! Also nicht ungeduldig sein und einfach warten. Nach dem ersten Start des HD ROMs erst mal 5 Minuten warten, bis sich alles eingerichtet hat, dann ist euer Desire mit einem ROM vom HTC Desire HD einsatzbereit.

Downloads:

  • [download id=“119″]
  • [download id=“22″]

Enjoy SenseHD Feeling,

j.klein

Android – Gingerbread UI Video-Leak

Freitag, Dezember 3rd, 2010

Die Community der Android-Nutzer wartet gespannt auf Gingerbread (Codename für Android 2.3). Nach den bisherigen Verlautbarungen von Google sollen hier nochmal „Quantensprünge“ zum Vorgänger Froyo möglich gemacht worden sein. Vor allem bei den Funktionen, die es möglich machen das Handy via Sprache zu steuern.

no images were found



Das UserInterface des Froyo-Nachfolgers, kann man seit 02.12.2010 in einem geleakten Video auf YouTube bewundern. Zwar finden sich nur  japanische Untertitel, aber um die Funktionen an sich zu sehen reicht es erstmal vollkommen.

[youtube kxToOTjmviw nolink]


Wir warten also weiterhin auf den Release durch Google. Angeblich sollen die ersten Nutzer des Nexus One ja noch dieses Jahr in den Genuss eines Updates kommen.

Stay crispy,

j.klein

Nexus One – Android 2.2.1 OTA Update

Dienstag, September 28th, 2010

Heute hat das Over The Air Update auf Android 2.2.1 für Google’s Nexus One Deutschland erreicht. Der Nutzer des Telefons wird automatisch über das verfügbare Update informiert. Grosse Änderungen sind nach jetzigem Informations-Stand nicht zu erwarten.

no images were found

Achtung: Wer sein Google Nexus One nicht gerooted hat und das auch nicht vor hat, kann das Update bedenkenlos installieren. Mit einem Custom-ROM oder „gerooteten“ Gerät rate ich derzeit noch davon ab, da ihr die Root-Rechte verliert und die Sicherheits-Lücke, die das Universal Androroot (Unrevoked / OneClick-Root) genutzt hat geschlossen wurde.

Wirklich grosse Änderungen beinhaltet das Update nicht. Nach meinen jetzigen Informationen ist nur die Sicherheits-Lücke, die das „One-Click Root“ verfahren ermöglicht hat geschlossen worden. Ein paar Patche für diverse Anwendungen liegen dem Update ebenfalls bei. Wer genau wissen möchte in welchen Verzeichnissen sich das Update bewegt und welche Dateien ersetzt werden, kann das im updater-script nachlesen.

Solltet ihr noch nicht über das Update benachrichtigt worden sein, könnt ihr euer Nexus One auch manuell nach dem Update suchen lassen. Damit kann man nichts falsch machen. Normalerweise sucht das Telefon nur alle 24 Stunden nach einem Software-Update, mit der manuellen Suche erzwingt man diesen Vorgang lediglich.

Um die manuelle Suche zu starten muss man sich etwas durch das Menü klicken: „Einstellungen -> Telefoninfo -> System Updates“. Ist das Update bei euch verfügbar fordert euch das Telefon auf den Download zu machen und das OTA Update zu installieren. Auf Grund der geringen Größe von 4.0 MB kann man das Update auch über UMTS herunterladen.

Wer sein Update lieber komplett manuell einspielen möchte, kann sich unter diesem Beitrag die ZIP-Datei  herunterladen und per Hand einspielen.

Downloads:

  • [download id=“112″]

Get Android 2.2.1,

j.klein

HTC Desire – OTA Froyo T-Mobile

Montag, September 20th, 2010

Am Wochenende hat T-Mobile begonnen das „Over The Air“ auf Android 2.2 (FROYO) an seine Nutzer zu verteilen. Das lang ersehnte Update ist für Nutzer von Geräten ohne Branding schon seit Anfang August verfügbar gewesen. Mit einigen Änderungen ist nun auch die Version für T-Mobile Nutzer live gegangen.

no images were found

Das Update wird eigentlich automatisch von eurem HTC Desire erkannt. Wenn das nicht der Fall ist, kann man die Suche nach dem Update auch selber starten. Dazu geht ihr in die Einstellungen von eurem Desire und geht dann folgende Punkte nacheinander durch. „Telefon-Informationen -> Software Updates -> Update Suchen“

Damit findet das Desire das Update und ihr könnt es über den normalen Update-Weg von HTC. Es empfiehlt sich den Download des Updates durchzuführen, während man mit einem WLAN verbunden ist, da es mit 90 MB vielleicht den Daten-Tarif des ein oder anderen unnötig belastet.

Wer das Update lieber völlig manuell installieren möchte, der kann nach meiner Anleitung vorgehen. Dazu braucht ihr nur die ZIP-Datei hier unten aus den Downloads. Den Rest einfach aus der verlinkten Anleitung entnehmen.

Probleme bei der Installation sind (anders als damals bei O2) nicht bekannt. Bei allen Nutzern, egal ob AMOLED oder SLCD Display scheint das Update bis jetzt reibungslos zu funktionieren.

Downloads:

  • [download id=“105″]

Get Froyo(ed),

j.klein