Archive for Februar, 2010

Fritz WLAN Repeater N/G ohne Fritz!Box

Samstag, Februar 20th, 2010

Ein WLAN Repeater für das Haus meiner Eltern musste her. Mit einem Accesspoint im Dachgeschoss und dem WLAN-Router im Keller liess sich das Erdgeschoss nämlich nicht abdecken.

Fritz! Repeater N/G

Der Fritz! WLAN Repeater N/G ist, wie der Name schon sagt ein Repeater für WLAN’s, die den IEEE 802.11G oder IEEE 802.11N Standard erfüllen. Die Vorzüge dieses schlanken Gerätes liegen im Detail. Ein Display, auf dem sämtliche Informationen (IP des Repeaters, Verbindungs-Geschwindigkeit, Uhrzeit, Anzahl der Clients) dargestellt werden, der  ausserdem berührungsempfindlich ist, um einfache Einstellungen darüber vorzunehmen. Ein weiteres Feature ist die Funktion als UKW Repeater zu dienen. Der Repeater ist sehr kompakt, da er ohne Kabelgewirr auskommt. Man steckt das ganze Gerät einfach in die Steckdose und es ist „aufgeräumt“.

Anfangs war ich etwas skeptisch und dachte, das Gerät würde bestimmt nur in Verbindung mit einer Fritz!Box funktionieren. Allerdings musste ich mich eines besseren belehren lassen, auch wenn auf der Verpackung des Gerätes etwas anderes steht. Die Beschreibungen zu diesem Thema im Internet halten sich allerdings in Grenzen und sind meist sehr „untreffend“. Kurz und knapp formuliert – Download des Einrichtungs-Assistenten unter diesem Artikel. Den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen (Repeater wird automatisch erkannt). Eigenen WLAN Accesspoint auswählen und mit WEP, WPA2, WPA2-PSK verifizieren. Danach werden die Einstellungen auf dem Repeater gespeichert. Schon hat man den Repeater ohne eine Fritz!Box eingerichtet und voll in die Umgebung integriert.

Nach diesem ersten Einrichten ist der Repeater sehr komfortabel über ein integriertes Web-Interface zu erreichen. Die IP-Adresse des Repeaters kann man von seinem Display ablesen.

Als sehr praktisch empfinde ich, dass der Repeater die SSID von der Basis übernimmt, und man diesen somit aufbauen kann, ohne Änderungen an den Clients vornehmen zu müssen, die nachher über das WLAN verbunden werden sollen. Bevorzugt man allerdings eine eigene SSID für den Repeater, ist auch diese Einstellung möglich. Des weiteren sind über die integrierte Weboberfläche auch die Fritz! typischen Einstellungen, wie Ruhe-Zeiten und Energiespar-Modi zu erreichen.

Der Preis von 70,00€ – 90,00€ ist angemessen, wenn man bedenkt, dass man einen Repeater erhält, der sich schnell und einfach integrieren lässt und über eine eigene Weboberfläche verfügt. Sollte man über eine Fritz!Box verfügen bieten sich sogar noch mehr Einsatzmöglichkeiten.

Download:

  • [download id=“16″]

Happy range-extending,

j.klein

WordPress: Frühjahrsputz MySQL Datenbank

Donnerstag, Februar 18th, 2010

Demnächst ist Frühling und da hat mich auch mal das „Putzfieber“ überkommen. Allerdings nicht mit Besen und Kehrblech, sondern mit eineigen MySQL Kommandos und nützlichen Plugins für meine Blog-Software.

WordPress Clean Up

Dazu habe ich folgende Seite genutzt und fast alle Tips einwandfrei anwenden können. Daher stammt übrigens auch das nette Bildchen zu dem Artikel. Deswegen auch der Quellen-Verweis. Bild: maketecheasier.com

Innerhalb der letzten Monate hat sich meine MySQL-Datenbank immerhin um ein paar MB vergrößert. Hauptsächlich ist dafür das „Revisioning“ verantwortlich. Damit ist gemeint, dass WordPress sich sämtliche Editions-Stati eines Artikels merkt und diese bereit hält, falls man auf eine frühere Version eines Artikels zurück möchte. Da alle Beiträge schon veröffentlicht sind und ich diese nur noch editiere, brauchte ich die ganzen Vorgänger-Versionen nicht mehr. Das machte die Datenbank gleich mal um 75% schlanker. Für die Säuberung nutzt man am besten Das Plugin Delete-Revision für WordPress.

Des Weiteren habe ich mich eines neuen Plugins bedient. Mit dem DB Optimizer kann mann auf seine Datenbanken eine Fülle von Optimierungs-Vorgängen loslassen, die zum Streamlining und zur Zugriffsoptimierung dienen. Auch das bringt mit Sicherheit noch ein paar Millisekunden schnellere Zugriffe.

Wo Plugins dazu kommen, müssen auch alte Plugins und deren Datenbank-Einträge gehen. Das ist bei WordPress mit dem Plugin Clean-Option sehr schön möglich. Hier kann man die Einträge auswählen, die von den alten und nicht mehr vorhandenen Plugins gemacht wurden und sich derer entledigen.

Alles in allem hat der „Frühjahrsputz“ in der Datenbank und den Files meines Blogs einiges an der Aufbauzeit verbessert und auch wieder Last von dem Server genommen. Der MySQL-Server läuft jetzt nicht mehr auf Hoch-Touren, wenn es eine Abfrage auf die Datenbank gibt und lässt den Apache nicht mehr warten.

Soweit ich das kontrolliert und gesehen habe, sind dabei keine alten Daten verloren gegangen und meine Beiträge sind auch noch alle da. Daher ist die Aktion ein voller Erfolg gewesen und wirklich zu empfehlen.

Warnung: Egal was man an seinem Blog ändert. Man sollte auf jeden Fall darauf achten, ein vollständiges Backup von der Datenbank und der File-Struktur zu haben, sonst kommt es zu bösen Überraschungen. Wer keine Ahnung hat, was er da tut, sollte generell die Hände von solchen Spielereien lassen, bis er sich eingänglich über die Thematik informiert hat.

Happy cleaning,

j.klein

Laptop als UMTS HotSpot

Freitag, Februar 12th, 2010

Ich bin letztens mal in die Verlegenheit gekommen, dass ich mit ein paar Freunden online gehen wollte, aber der einzige mit einer UMTS-Karte war.

Habe von jemandem einen Tipp bekommen, mal nach der Software Connectify zu googeln und mir das anzuschauen. Die Software ist für Windows 7 gestrickt worden und steht frei im Internet zum Download bereit. Den Link zum freien Download beim Hersteller gibt’s unter diesem Artikel.

Welchen Zweck erfüllt Connectify?

Ist man im Besitz eines Computers mit UMTS-Zugang und möchte diesen UMTS Zugang mit anderen Geräten, oder nutzern teilen, so stellt Connectify die UMTS-Verbindung mittels der WLAN-Karte des Computers bereit. Hierbei wird ein Ad-hoc WLAN eingerichtet, dass mit einem WEP-Key (leider noch kein WPA2-PSK Support) gesichert werden kann. An dieses WLAN können sich andere Geräte verbinden und sind dann, genau wie bei einem normalen HotSpot online.

Ich habe das Programm ausprobiert und kann zumindest sagen, dass die Funktionalität einwandfrei gewährleistet ist. Die verbundenen Geräte bekommen per DHCP eine IP-Adresse zugewiesen und sind ab dem Zeitpunkt via UMTS des Host-Gerätes online.

Voraussetzungen:

  • Windows 7 (32 Bit / 64 Bit)
  • WLAN-Modul / Karte / Stick
  • UMTS-Modul / Karte / Stick
  • Connectify

Die GUI ist zwar noch etwas ausbaufähig, erfüllt jedoch die Anforderungen, für die Grundkonfiguration des Programms voll und ganz. Sogar die Geräte, die sich am HotSpot angemeldet haben sieht man dort aufgelistet.

Connectify GUI

Wenn man sich die Software dann konfigurieren lässt, ist aus dem Bild recht gut zu erkennen. Als „Internet“ die UMTS Verbindung definieren und als „WiFi“ die WLAN-Karte auswählen.

Downloads:

Auf jeden Fall einen  Versuch wert, wenn man noch etwas alte Hardware rumstehen hat und sich keinen UMTS-Router leisten möchte, der das von Haus aus schon macht. Aber auch für meinen Anwendungsfall, um einfach die UMTS-Verbindung gemeinsam zu nutzen war die Software geeignet.

Happy UMTS-sharing,

j.klein

iPhone Custom Firmware 3.1.3

Dienstag, Februar 9th, 2010

Vor zwei Tagen ist das neue PwnageTool 3.1.5 vom Dev-Team released worden.

Wer keinen Mac zu Hause hat, oder sich an das Thema nicht so richtig ran traut, für den gibt es Custom-Firmware Files. Das sind mit dem PwnageTool angepasste Firmware-Updates, bei denen der Jailbreak beinhaltet ist. Ausserdem fehlt bei diesen Paketen der Baseband-Upgrade. Somit kann man mit diesen Dateien auch sein iPhone 3G oder iPhone 3GS auf die Firmware 3.1.3 updaten, ohne den Unlock kaputt zu machen.

Hier sind also nun die Custom-Firmware Files für alle iPhone Modelle. Diese werden wie ein normales Firmware-Update über iTunes eingespielt. Nach dem Update ist Cydia installiert und das iPhone ist mit einem Jailbreak versehen. Bei den Firmware-Images für das iPhone 3G und das iPhone 3GS fehlt das BaseBand-Upgrade. Somit sollte es kein Problem sein, nachher wieder den Unlock zu machen.

Information: Die Downloads sind nicht bei mir gehosted, sondern nur Links auf Files, die irgendwer hochgeladen hat. Ich kann nur bestätigen, dass sie funktionieren und lauffähig sind. Für das Hosting der Dateien bin ich aber nicht verantwortlich!

Downloads:

  • [download id=“13″]
  • [download id=“14″]
  • [download id=“15″]

Die alten Firmware files findet man im alten Post.

Happy restoring,

j.klein

Download PwnageTool 3.1.5

Sonntag, Februar 7th, 2010

Das Dev-Team hat soeben das PwnageTool in der Version 3.1.5 released.

pwnage-299x300

Mit dieser Version des PwnageTool ist es nun endlich möglich den Jailbreak für die neue Apple Firmware 3.1.3 mit den älteren iPhone 3G und iPhone 3GS möglich.

Zum Download steht das ganze unter diesem Artikel.

VORSICHT: Bitte unbedingt beachten, welche Rahmenbedingungen das Dev-Team rausgegeben hat, damit der Jailbreak funktioniert und bei welchen Geräten man besser die Finger von der Version 3.1.3 lassen sollte!

Dazu gibt es mittlerweile auch ein nettes Tutorial bei YouTube. Damit sollte jeder, der über ein Gerät verfügt, mit dem der Jailbreak möglich ist das hinbekommen.

[youtube mMmRKVShWCI]

Die nötigen Firmware Dateien findet ihr HIER.

Downloads:

Happy jailbreaking,

j.klein

Strato setzt auf ZFS

Sonntag, Februar 7th, 2010

Ich bin schon eine Weile mit meiner Domain Kunde bei Strato und verfüge da über ein bisschen Webspace.

Vor kurzem gab es dort ein interessantes Angebot für Bestandskunden, dass ich mir gleich gesichert habe. Hierbei handelete es sich zum Einstieg um ein 20GB Paket mit unbegrenztem Traffic und einer netten Oberfläche zur Verwaltung zum einmaligen Einrichtungspreis von 9,99 € und danach keine weiteren Kosten.

Das Paket enthält in den geringeren Ausbaustufen ein paar Limitierungen. Man kann seine Dateien nur für 30 Tage und für 50 Download-Vorgänge über einen sog. „Freigabe-Link“ zum Download bereit stellen. Allerdings lassen sich diese Links beliebig oft erstellen, sollten die 50 Downloads aufgebraucht sein, oder das Zeitlimit ablaufen. Das ganze Paket lässt sich aber auch ohne Limiterungen und mit bis zu 5TB File-Space haben. Allerdings haben diese Annehmlichkeiten auch ihren Preis.

Des weiteren wartet das Paket mit einigen Features auf.

Features:

  • User-Verwaltung im Web-Interface
  • File-Upload im Web-Interface
  • FTP / SFTP Zugang
  • SCP / RSYNC Zugang
  • Einbindung über CIFS / SMB des File-Space
  • SSL Verschlüsselung (128 Bit)
  • Snapshots des gesamten File-Space können erstellt werden

Bleibt die Frage, wie so ein Angebot zu realisieren ist. Bei dem Versuch einen alten Snapshot von mir zu löschen kam die Antwort allerdings von alleine. Strato setzt auf ZFS. Ich habe allerdings keine Informationen dazu, welche Hardware dahinter steckt, oder mit welchen Rahmenparametern gearbeitet wird. Allerdings habe ich schon eine Mail an das Unternehmen geschrieben um mich nach den Sachen zu erkundigen.

Hier noch ein paar Screenshots von dem Web-Interface.

no images were found

Mittlerweile ist die Aktion für den Monatspreis von 0,00 € ausgelaufen, aber für 0,99 € im Monat ist die 20GB Variante immer noch zu haben. Wer auf der Suche nach günstigem Web-Space mit Backup und ein paar netten Features ist, dem kann ich nur dazu raten.

Happy uploading,

j.klein

Bootloop Firmware 3.1.3 iPhone 3GS

Samstag, Februar 6th, 2010

Sollte man schon auf die neue Firmware-Version 3.1.3 von Apple upgedated haben und glücklicher Besitzer eines iPhone 3GS oder iPhone 3G sein, kann es hier zu Problemen mit der Unlock-Software blackra1n kommen.

Das Telefon hängt dann in einem Bootloop fest und lässt sich somit nicht mehr starten. Weiterhin gilt die Warnung des Dev-Teams, kein Update auf 3.1.3 mit iPhones vom Typ 3G und 3GS zu machen.

In manchen Fällen hilft hier der Downgrade auf die Firmare 3.1.2 mit einem Custom-Restore File. Die habe ich unter diesem Artikel mal als Download zusammengestellt. Allerdings gibts natürlich keine Garantie drauf, dass euer iPhone danach wieder unlocked und mit einem Jailbreak versehen ist.

Das Custom-Restore File wird wie ein normales Firmware-File über iTunes mit der Funktion „Wiederherstellen“ eingespielt. Das Custom-Restore File enthält bereits den Jailbreak/Unlock und Cydia.

Information: Die Custom-Firmware Files werden nicht von mir gehosted. Irgendjemand hat diese ins Internet gestellt und ich verlinke nur dort hin. Für die Dateien hinter dem Link bin ich nicht verantwortlich und habe auch keinen Einfluss auf deren Inhalt.

Downloads:

  • [download id=“3″]
  • [download id=“4″]
  • [download id=“5″]

Viel Erfolg, beim Downgrade,

j.klein

iPhone 3G / iPhone 3GS Firmware 3.1.3 Jailbreak

Freitag, Februar 5th, 2010

Eine neue Version von rednsn0w wurde vom Dev-Team kompiliert – redsn0w 0.9.4 steht seit kurzem zum Download bereit. Zu finden unter diesem Artikel.

pwnage-299x300

Damit soll es möglich sein auch für ein iPhone 3G und iPhone 3GS einen Jailbreak auf der neuen Firmware 3.1.3 durchzuführen. Es wird allerdings ausdrücklich darauf hingewiesen, dass man auf der Version 3.1.2 bleiben sollte, da die Änderungen in Firmware 3.1.3 nicht so immens sind, dass sich der Verlust des Unlocks nicht lohnen würde. Dazu der Artikel auf dem Blog des Dev-Teams.

Bitte achtet darauf, das nicht mit Geräten zu machen, die nicht mit Vertrag gekauft wurden und auch mit dieser SIM-Karte betrieben werden, oder werks-seitig schon einen Unlock haben. Dabei könnt ihr euren Unlock verlieren und das für eine lange Zeit, bis das Dev-Team nachgezogen hat.

Wenn ihr alles überprüft habt, und dennoch einen Jailbreak machen wollt, dann funktioniert das genauso, wie bei der Anleitung für den Jailbreak auf dem iPhone 2G.

Downloads:

  • [download id=“2″]
  • [download id=“1″]

Bitte vorsicht walten lassen. Für alle, die verifiziert haben, dass sie über ein Gerät verfügen, mit dem das machbar ist…

Happy jailbreaking,

j.klein

iPod Touch Firmware 3.1.3

Donnerstag, Februar 4th, 2010

Nachdem die neue Apple-Firmware auch für den iPod Touch erschienen ist und der Download über iTunes manchmal etwas mühsam ist, habe ich da auch einige Links zusammen gestellt.

s-ipod_touch_nicht_mir

Auch die Installation dieser Firmware auf einem neuern iPod Touch ist mit vorsicht zu geniessen, da es im Moment dafür noch keinen Jailbreak gibt und Apple wieder mal die Applikationen wie Cydia ausgesperrt hat. Des weiteren wurde der USB Bug gefixed, mit dem redsnow den Upload der manipulierten Dateien integriert hatte.

Genaueres für die Nutzer eines neuen iPod Touch oder iPhone 3G bzw. iPhone 3GS lässt sich wie immer auf dem Blog des Dev-Teams finden. Auf jeden Fall ist Vorsicht geboten und lieber noch ein wenig warten, bis es geeignete Tools für den Jailbreak gibt!

Downloads:

  • [download id=“38″]
  • [download id=“39″]
  • [download id=“40″]

Hier stehen die Original-Firmware Dateien zum Download. Diese sind nicht cutomized oder irgendwie anders verändert worden. Nur der Speicherort ist nicht identisch.

Happy upgrading, or waiting,

j.klein

iPhone Firmware 3.1.3 Jailbreak / Unlock

Mittwoch, Februar 3rd, 2010

Am gestrigen Abend ist die neue Firmware für das iPhone in Version 3.1.3 erschienen. Die Änderungen, die sich in der neuen Version ergeben sind nicht grundlegend, aber weiter unten dennoch beschrieben.

pwnage-299x300

Warnung: Zu Beginn seien die Nutzer des iPhone 3G und iPhone 3GS gewarnt, die keinen Vertrag mit der Telekom haben, oder ein iPhone, das Factory-Unlocked ist. Wer ohne nachzudenken auf die neue Firmware updated, der hat vorrübergehend, oder auch längerfristig einen sehr teuren iPod aus seinem Handy gemacht…

Für all die glücklichen Besitzer eines alten iPhone 2G, ist der Jailbreak / Unlock der neuen Firmware mit redsn0w in der aktuellsten Version möglich. Den Download zur aktuellen Version gibt’s unter dem Artikel und die Informationen auf dem Blog des Dev-Team. Eine kleine Anleitung, zum Vorgehen gibts dennoch.

How To Jailbreak / Unlock iPhone OS 3.1.3 iPhone 2G:

  • Download OS 3.1.3 im unteren Bereich
  • Download rednsn0w 0.9.2 im unteren Bereich
  • Falls nicht mehr vorhanden Download OS 3.1.2
  • Download Bootloader-Files 3.9 und 4.6 im unteren Bereich
  • iPhone OS 3.1.3 wie gewohnt über iTunes installieren (Bild)
  • Warten bis iTunes fertig ist (Bild)
  • redsn0w 0.9.2 starten (Bild)
  • Firmware !! iPhone OS 3.1.2 !! auswählen (Bild)
  • Warten bis rednsn0w die Vorgänge beendet hat (Bild)
  • Features auswählen (Bild)
  • Bootloader Files auswählen (Bild)
  • redsn0w Anweisungen befolgen (Bild)
  • Upload der Jailbreak-Files abwarten (Bild)
  • redsn0w beenden (Bild)

Die restlichen Schritte passieren auf eurem iPhone, daher braucht ihr redsn0w nicht laufen zu lassen, bis das iPhone fertig ist. Das Phone bootet einige Male während dem Jailbreak / Unlock, daher erst dran rum drücken, wenn der Standard Login-Screen zu sehen ist.

Wenn ihr euch an das How-To haltet, könnt ihr euer iPhone 2G danach wieder normal nutzen. Die Änderungen sind nicht weltbewegend, aber ich zähle sie trotzdem hier mal auf.

Changelog:

  • iPhone 3GS: Genauere Anzeige des Akkuladezustands
  • Support für Third-Party Applikationen verbessert
  • Bugfix bei Nutzung der Keyboard-Sprache (Japanese Kana)
  • Security-Bugfix in CoreAudio, ImageIO, Recovery Mode und Webkit

Information:

Die iPhone Firmware-Files sind nicht bei mir gehosted, sondern lediglich ein Link zu jemanden, der die Dateien bei sich hochgeladen hat. Ich habe keinen Einfluss auf die Dateien, die sich hinter den Links befinden.

Downloads:

Viel Spass mit eurem iPhone 2G auf der Firmware 3.1.3. Für die anderen iPhone Generationen sollte es auch nicht mehr lange dauern, bis es möglich ist diese mit redsn0w auf den neuen Firmware-Stand zu bringen.

Happy jailbreaking,

j.klein