May 04


    

Es ist schon eine Zeit her, dass ich mein Desire umgeflashed habe, was daran liegt, dass ich mit dem zuletzt installierten ROM zufrieden war. Akkulaufzeit, Geschwindigkeit und Bedienbarkeit meines Telefons waren für mich optimal. Jetzt, da GingerBread vor der Tür steht, habe ich mich aber nochmal zum flashen entschlossen.

Dabei musste ich mich erstmal durch eine nicht enden wollende ROM-Flut wühlen. Es scheint, als fühlte sich der Tage jeder dazu berufen, einen eigenen ROM bereit zu stellen. Ob gut oder schlecht spielt dabei anscheinend meist keine Rolle. Unter all den “TOP-ROMs” habe ich mir zwei genauer angesehen und diese auch für eine gewisse Zeit getestet.

Cool D. Ginger V2

Diesen ROM habe ich derzeit auf meinem Desire installiert, da er meiner Meinung nach am nächsten am Original ROM gehalten ist, schnell und vorallem stabil läuft und somit Alltagstauglichkeit beweist. Der Entwickler beantwortet Fragen im entsprechenden Thread im XDA-Forum. Natürlich ist die Basis für diesen ROM der geleakte GingerBread ROM von HTC mit einflüssen aus der neuen GingerBread Sense.

Eines der wichtigsten Features für mich ist der Hibernate dadurch wird einem die eigtl. recht lange Bootzeit verkürzt, indem das Telefon nicht komplett abschaltet, sondern in einen Ruhemodus verfällt, bei dem nur sehr wenig Akku verbraucht wird (Suspend to RAM). Damit kann man das Telefon z.B. nach einem Flug in ca. 2 – 5 Sekunden wieder komplett in Betrieb nehmen. Wecker, Telefon, WLAN und alle anderen Funktionen sind in diesem Modus natürlich nicht verfügbar!

UM DEN ROM ZU INSTALLIEREN MUSS DAS HTC DESIRE BEREITS GEROOTED SEIN UND ES WIRD EINE EXT3/EXT4 PARTITION BENÖTIGT. WIE MAN DAS ERREICHT, LÄSST SICH IM INTERNET SEHR LEICHT HERRAUSFINDEN!

Durch die EXT3/EXT4 Partition hat man auch bei sehr vielen installierten Apps noch genug Platz für einen performanten Betrieb des ROMs, da die Apps auf diese Partition der SD-Karte ausgelagert werden. Bei diesem ROM passiert das automatisch. Den Download zu diesem ROM findet ihr am Ende des Beitrages.

RCMix S V2.0

Die Entwicklung dieses ROMs habe ich aufmerksam im Thread des XDA Forums verfolgt. Auch dieser ROM verwendet als Basis einen Gingerbread ROM von HTC. In diesem Fall allerdings keinen ROM vom HTC Desire, sondern vom HTC DesireS. Damit ist in diesem ROM auch die Änderung von Skins, sowie das passende Geräusch zum Wetter möglich, dessen Animation auf dem Main-Screen läuft.

Auch dieser ROM ist schnell, obwohl zum Teil auf die EXT3/EXT4 Partition der SD-Karte ausgelagert und hat die oben beschrieben Hibernate-Funktion. Desweiteren kann man auf alle Features zurückgreifen, die man auch mit einem DesireS geniessen kann.

UM DEN ROM ZU INSTALLIEREN MUSS DAS HTC DESIRE BEREITS GEROOTED SEIN UND ES WIRD EINE EXT3/EXT4 PARTITION BENÖTIGT. WIE MAN DAS ERREICHT, LÄSST SICH IM INTERNET SEHR LEICHT HERRAUSFINDEN!

Wer einen stabilen ROM mit den neuesten Features und Vorzügen des DesireS sucht, ist hier genau an der richtigen Stelle. Der Entwickler ist immer hilfsbereit und steht auch zur Seite, wenn es mal ein Problem bei der Installation seiner Kreation etwas hakelt. Den Download zu diesem ROM findet ihr am Ende des Beitrages.

Downloads

 

  • [Download not found]
  • [Download not found]
  • [Download not found]

Wer ausser “rooten” an seinem Gerät nichts weiter gemacht hat, installiert bitte NUR den Cool Desire GingerSense ROM, oder den RCMix S V1.0 HBOOT BRAVO STOCK ROM. Der ROM mit HBOOT CM7 DATA++ ist in diesem Fall nicht geeignet. Wer diesen ROM benutzen kann, weiss das selber.

Happy Ginger-Flashing,

j.klein

written by j.klein


Tags: , , , , , , , , , ,

Dec 03


    

Die Community der Android-Nutzer wartet gespannt auf Gingerbread (Codename für Android 2.3). Nach den bisherigen Verlautbarungen von Google sollen hier nochmal “Quantensprünge” zum Vorgänger Froyo möglich gemacht worden sein. Vor allem bei den Funktionen, die es möglich machen das Handy via Sprache zu steuern.



Das UserInterface des Froyo-Nachfolgers, kann man seit 02.12.2010 in einem geleakten Video auf YouTube bewundern. Zwar finden sich nur  japanische Untertitel, aber um die Funktionen an sich zu sehen reicht es erstmal vollkommen.

Video not available


Wir warten also weiterhin auf den Release durch Google. Angeblich sollen die ersten Nutzer des Nexus One ja noch dieses Jahr in den Genuss eines Updates kommen.

Stay crispy,

j.klein

written by j.klein


Tags: , , , , , , , , ,

© 2004 - 2019 by Julian Klein