Feb 23


    

Wie vor ein paar Tagen in meinem vorhergehenden Artikel beschrieben, hat Microsoft jetzt endlich die fertige Version von SP1 für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 veröffentlicht.

Da sich an den Updates, die im verlinkten Artikel oben zu finden sind nichts verändert hat, bleibt nicht viel mehr, als darauf hinzuweisen, dass alle HotFixes und Updates, bis zur Fertigstellung des Service Packs dort natürlich auch beinhaltet sind. Daraus ergibt sich auch die Größe von 904 MB für die x64 Version.

Microsoft bietet die RTM Version von SP1 jetzt offiziell für jeden zum Download an, nachdem zuerst nur TechNet bzw. MSDN Abonnenten in den Genuss kamen.

Im Microsoft-Download-Center kann man das Service Pack 1 nach Prüfung der Validität seiner Windows-Version herunterladen und auf seinem Gerät installieren.

Happy click and wait,

j.klein

written by j.klein


Tags: , , , , , , ,

Feb 18


    

Microsoft hat für sein Flaggschiff Windows 7 und die entsprechende Server-Variante Windows Server 2008 R2 das erste ServicePack SP1 in der Release-Candidate Version zum Download freigegeben und verteilt es unter den Massen.

Mit SP1 kommen allerdings nicht so viele bahnbrechende Änderungen, wie allgemein in der Community gewünscht. Des weiteren sind aktuell die bestätigten Informationen im Internet noch recht dürftig gesäht. Daher möchte ich mich hier nur auf die Änderungen berufen, die auch von Microsoft bekannt gegeben wurden und keine weiteren Vermutungen anstellen.

Changelog Windows 7 SP1:

  • Erweiterter Support für 3rd-Party Identity-Federation-Services
  • Verbesserte Performance für HDMI-Audio Devices
  • Verbesserte Druckoptionen für XPS mixed-orientation Dokumente
  • Änderung: “Restore previous folder at logon” Arbeitsweise
  • Verbesserter Support für RRAS und IPSec Identities
  • Support für Advanced Vector Extensions (AVX)

Wer diese Änderungen und deren Bedeutung ganz genau nachlesen möchte, dem empfehle ich diesen Artikel. Da sind die meisten Änderungen so beschrieben, dass man sie verstehen kann.

Mit 865 MB für die x64-Version des Installations-Pakets ist SP1 eines der größeren. Für die Nutzer der x86-Version fällt nur ein Download von 514 MB an. Da ich gerade selber SP1 auf meinem Notebook installiert habe und mit Sicherheit nicht das langsamste habe, möchte ich noch bemerken, dass man der Installation je nach System 1 – 2 Stunden Zeit einräumen sollte.

Das Installations-Paket für SP1 kann man sich direkt auf der Microsoft-Seite herunterladen. Entweder gegen Registrierung, oder aber Ausführung des Genuine Advantage Tools, welches einen Wert zur Eingabe ausgibt, wenn die installierte Microsoft Windows Kopie als korrekt erworben erkannt wird.

Eine weitere sehr ausführliche Liste mit allen Änderungen kann man ebenfalls bei Microsoft direkt einsehen. Auch dafür muss man sich entweder registrieren oder das Genuine Advantage Tool ausführen.

Wenn Microsoft tatsächlich vollständig mit der Entwicklung von SP1 fertig ist, wird das Update natürlich auch über den normalen Weg (Windows Update Services) verteilt. Die RC Version gibt aber einen sehr guten Vorgeschmack und bis jetzt lässt sich durch die Installation kein Nachteil erkennen.

Happy updating,

j.klein

written by j.klein


Tags: , , , , , ,

© 2004 - 2019 by Julian Klein