Sep 26


    

Vor circa 14 Tagen hat Microsoft den Developer Preview von Windows 8 an die Massen verteilt. Damit kann man sich schonmal ein Bild des neuen Microsoft OS verschaffen und Entwickler können sich vorab mit Hilfe der mitgelieferten SDK bereits eingewöhnen.

Seit Erscheinen der Developer Preview habe ich es in einer virtuellen Maschine installiert und versuche es zu benutzen, wann immer ich dazu komme. Mir persönlich fällt es etwas schwer mit dem “Desktop / Mobile” Spagat was anzufangen. Ich weiss zwar, dass man diese Variante auch deaktivieren kann, aber wollte den Release mal so nutzen,  wie er “Out Of The Box” kommt.

In VirtualBox ist Windows 8 im Developer Preview sehr “Ressourcen-Hungrig” unter Dual-Core und 2 GB RAM macht es nicht wirklich Spass auch nur das Booten abzuwarten. Kann aber durchaus an meinem Setup liegen, auf dem die Maschine laufen muss.

Alles in allem kann ich jedem empfehlen, der interessiert ist, sich den Developer Preview mal in eine VM zu installieren und ausgiebig zu testen. Dabei kann man eigentlich nichts kaputt machen und sammelt schonmal vorab Erfahrungen.

Herunterladen kann man die einzelnen Releases über das MSDN: MSDN Windows 8 Developer Preview.

Ich liste die einzelnen Downloads aber auch nochmal auf, dann ist es etwas übersichtlicher, als auf der MSDN Webseite.

Downloads:

Sha 1 hash - 6FE9352FB59F6D0789AF35D1001BD4E4E81E42AF
Sha 1 hash – 79DBF235FD49F5C1C8F8C04E24BDE6E1D04DA1E9
Sha 1 hash - 4E0698BBABE01ED27582C9FC16AD21C4422913CC

 

Happy developing,

j.klein

written by j.klein


Tags: , , , , ,

Mar 24


    

Nachdem ich bereits im September letzten Jahres einen Artikel über den Internet Explorer 9 geschrieben habe und vor wenigen Tagen der Release für die finale Version des Microsoft Browsers gewesen ist, finde ich, dass es Zeit für ein Update ist.

Meine Erfahrungen, die ich hier schreibe sind mit Windows 7 64 Bit und der entsprechenden englischen Version des Internet-Explorer 9 gemacht worden. Es ist durchaus möglich, dass sich das Produkt unter Vista, oder einem 32 Bit Betriebssystem anders verhält.

Folgende Punkte habe ich mir angesehen und  bewertet

  • Installation

Wie von Microsoft gewohnt, gestaltet sich die Installation mittels einer ausführbaren Datei, die man auch direkt beim Hersteller herunterladen kann (siehe unter diesem Beitrag) sehr einfach. Nach der Installation muss man den PC einmal neustarten und ist auch schon mit dem IE9 “beglückt”.

  • Start

Irgendein Browser Fenster ist in der Regel zwar immer bei mir offen, aber wenn ich doch mal ein neues brauche und nur schnell bei Google nachschlagen möchte, hat mich in früheren IE Versionen immer etwas die Startzeit des Browsers gestört. Dauerte nach meinem Geschmack einfach einen Tick zu lange. Mit Internet Explorer 9 hat Microsoft eine Startzeit auf FireFox Niveau erreicht. Man kann IE9 nun auch nutzen um “schnell” was nachzuschauen. Natürlich richtet sich das auch nach installierten AddOns, eingerichteten Startseiten etc. Aber in der Grundkonfiguration ist er deutlich fixer einsatzbereit als bspw. IE8.

  • Browsing

Bei allen tollen Features, AddOns und Möglichkeiten, ist die primäre Aufgabe eines Browsers immer noch die vernünftige Darstellung von Web-Inhalten. Auch hier gab es in den Vorgänger-Versionen das ein oder andere Problem, speziell bei der Dauer, bis eine Seite vollständig geladen war. Auch hier kann der IE9 in meinen Tests mit dem FireFox Version 4 Beta mithalten. Zwar gibt es auch hier an der ein oder anderen Stelle Probleme mit dem Anzeigen bestimmer Elemente, aber fairerweise muss ich sagen, dass der Normal-Anwender diese Seiten selten bis nie zu Gesicht bekommt, auf denen das eine Rolle spielen würde.

  • AddOns

Wie alle aktuellen Browser lässt sich auch der IE9 in Sachen AddOns nicht lumpen. In der IE Add-on-Galerie findet man, was das Herz begehrt. Von Social-Network Plugins, bis hin zum Werbe-Blocker ist nahezu alles dabei. Von der Vielfalt kann Microsoft sich hier mit der Konkurrenz messen. Auch die Installation der kleinen Helferlein ist problemlos und sehr einfach per Klick möglich.

  • Security

Auch hier punktet der IE9 für Normal-Anwender. Die Anti-Phishing Engine macht einen guten Eindruck und warnt den Nutzer ausreichend, vor nicht vertrauenswürdigen Inhalten bzw. zeigt diese gar nicht erst an. Bei Bedarf kann dieses “Feature” auch abgeschaltet werden. Die bekannte Meldung bei fehlerhaften Zertifikaten ist beibehalten worden. Meiner Meinung nach ist der Privat- / Home-Anwender damit relativ sicher im Internet unterwegs, was nicht heissen soll, dass man jetzt blauäugig auf alle Links klicken kann. Einfach das gewohnte Mass an gesundem Verstand walten lassen.

  • Fazit

Ich muss sagen, das Microsoft im Grossen und Ganzen einen guten, schnellen Browser für den Benutzer bereitstellt, der für den täglichen Hausgebrauch nahezu keine Wünsche offen lässt. Wer einfach nur surft und dabei recht sicher unterwegs sein möchte, ist damit gut beraten. Seit der Beta Version im September 2010 hat sich einiges getan und einige Verbesserungen sind umgesetzt worden.

Wer sich den Internet Explorer 9 jetzt gleich herunterladen und ausprobieren möchte, der findet ihn in allen Sprachen und für Windows 7, Vista und Windows Server 2008 (R2) im Microsoft Download Center. Die 32 Bit und 64 Bit Version für Windows 7 in Deutsch und Englisch habe ich unter diesem Beitrag vom Hersteller verlinkt.

Downloads:

Browse on safe,

j.klein

written by j.klein


Tags: , , , , , ,

© 2004 - 2017 by Julian Klein